28. + 29. Februar 2024 bei DAIMLER TRUCK in Wörth am Rhein

Das Motto lautet:
Alles elektrisch - die Logistik in der neuen Mobilität!

 

Preview-Trailer

Das erwartet Sie auf dem "FAL"

Die Entscheidung in den großen Märkten China, Europa und Nordamerika ist gefallen: Die Zukunft der individuellen Mobilität wird elektrisch. Der Wettbewerb um die Technologieführerschaft in der E-Mobilität sowie der Kampf um knappe Ressourcen wie Rohstoffe, Halbleiter und Batteriezellen ist in vollem Gange und stellt die Logistik vor völlig neue Herausforderungen.
Die europäischen Gesetzgebungsverfahren „Fit for 55“, „Critical Raw Materials Act“, „Net Zero Industry Act“ sowie die Batterieverordnung stellen ihrerseits weitere hohe Anforderungen. So müssen z.B. im Jahr 2030 laut aktuellen Vorgaben 65% aller in der EU neu zugelassen Fahrzeuge emissionsfrei sein. Weiterhin sollen 50% der kritischen Komponenten lokal bezogen werden. Der Automobillogistik steht somit ähnlich wie der gesamten Industrie ein großer Transformationsprozess bevor.
Wie schaffen wir eine Transparenz bis hin zur Rohstoffebene? Wie sichern wir die Versorgung mit Batteriezellen und Halbleitern? Wie transportieren wir Batteriezellen? Diesen und anderen Fragen widmet sich das Forum Automobillogistik 2024. In Wörth am Rhein werden wir zwei Tage über Herausforderungen und Lösungsansätze der neuen Mobilität für die Lieferkette diskutieren.

Freuen Sie sich auf spannende Impulse und ein vielfältiges und hochaktuelles Programm. Sie werden zuhören, zuschauen und mitreden können - und die Möglichkeit für persönliche Begegnungen und Austausch haben.
Wir freuen uns auf Sie!

Unser Line-Up 2024

Eva Ames
Vice President - Electrification & Mobility Competence Center (EMC2) ,
DSV A/S
Eva Ames
Vice President - Electrification & Mobility Competence Center (EMC2),
DSV A/S

Eva Ames is passionate about building a future where supply chain and logistics are enablers for new mobility offers.
She joined DSV in 2021 to lead DSV’s global Electrification and Mobility Competence Center (EMC2).
Eva holds a degree in Mechanical Engineering and started her career as a design engineer at Honda R&D Americas followed by engineering positions at Tesla Motors, and Electric Last Mile Solutions.
She was also a regulator for light duty passenger vehicles at the United States Department of Transportation National Highway Traffic Safety Administration (US DOT NHTSA) prior to her 6 years with Mahindra Automotive North America, where she worked as Director of Logistics for their R&D center, manufacturing facility, aftersales division, and Mahindra GenZe.
At DSV, Eva uses her diverse background to challenge “the way we have always done things,” to inspire and support customers producing everything from micro mobility scooters to batteries, passenger cars, and heavy equipment.

Prof. Dr. Julia C. Arlinghaus
Institutsleiterin ,
Frauenhofer-Institut für Fabrik und -automatisierung IFF
Prof. Dr. Julia C. Arlinghaus
Institutsleiterin,
Frauenhofer-Institut für Fabrik und -automatisierung IFF

Prof. Dr. Julia Arlinghaus ist Leiterin des Fraunhofer Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF und Inhaberin des Lehrstuhls für Produktionssysteme und -automatisierung an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg.
Zuvor war sie die Inhaberin des Lehrstuhls für das Management von Industrie 4.0 an der RWTH Aachen - deutschlandweit dem ersten Lehrstuhl der sich explizit dem Management der vierten industriellen Revolution gewidmet war.
Nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Bremen und der Tokyo University promovierte sie 2011 an der Universität St.Gallen, Schweiz.
Im Anschluss war sie als Beraterin für operative Exzellenz und Lean Management bei der Porsche Consulting tätig, bis sie 2013 dem Ruf als Professorin für die Optimierung von Netzwerken in Produktion und Logistik an die Jacobs University Bremen folgte.
Zusammen mit ihrem Team erforscht Sie mit und für Unternehmen individuelle und nachhaltige Lösungen für den effizienten Fabrikbetrieb und sowie für die nachhaltige und resiliente Gestaltung globaler Wertschöpfungsketten.
Im Mittelpunkt stehen dabei Technologien und Methoden der Mess- und Prüftechnik, Robotik sowie intelligenten Produktions- und Logistikprozessgestaltung mit Hilfe von Digitalen Zwillingen und Künstlicher Intelligenz sowie das intelligente Energiemanagement.
Seit 2021 ist Julia Arlinghaus Mitglied des deutschen Wissenschaftsrats - dem wichtigsten Beratungsgremium in Fragen von Forschung und Wissenschaft der deutschen Bundesregierung.

Siyamend Al Barazi
Arbeitsbereichsleiter Rohstoffwirtschaft ,
Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaft und Rohstoffe (BGR)
Siyamend Al Barazi
Arbeitsbereichsleiter Rohstoffwirtschaft,
Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaft und Rohstoffe (BGR)

Siyamend Al Barazi ist Dipl.-Geologe und seit 2011 für die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) tätig.
Als Mitarbeiter einer Ressortforschungseinrichtung berät er kontinuierlich Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu aktuellen Entwicklungen auf den internationalen Rohstoffmärkten.
Seit 2021 leitet er den Arbeitsbereich Rohstoffwirtschaft und ist verantwortlich für das DERA-Rohstoffmonitoring, dass ein Screening von Angebot, Nachfrage und Preisen sowie Marktanalysen zu einzelnen Rohstoffen umfasst.
In diesem Rahmen stellt die DERA Rohstoffinformationen und Analysen zu potenziellen Preis- und Lieferrisiken auf den Rohstoffmärkten zur Verfügung und erhöht damit die Markttransparenz im Rohstoffsektor für deutsche Unternehmen.
Bevor er zur DERA kam, arbeitete er als Explorationsgeologe in Kanada und Australien.

Hakan Bicil
CEO ,
Duvenbeck
Hakan Bicil
CEO,
Duvenbeck

Hakan Bicil ist seit dem Jahr 2022 Group CEO des Logistikunternehmens Duvenbeck.
In seiner Rolle verantwortet er die strategische Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe sowie den Bereich Mergers & Acquisitions.
Vor seinem Einstieg bei Duvenbeck bekleidete er Führungspositionen unter anderem bei Imperial, Ceva Logistics, Panalpina, Toll Group und Kühne + Nagel.
Auf der Agenda des 52-jährigen Logistikmanagers steht die E-Transformation des Güterverkehrs weit oben.
In den kommenden Jahren plant Duvenbeck, mehr als hundert neue batterieelektrisch angetriebene E-Lkw in die Flotte aufzunehmen.
Für die internen Werksverkehre eines Kunden in Saarbrücken setzt das Logistikunternehmen bereits mehrere E-Lkw ein.
Duvenbeck betreibt derzeit eine eigene Flotte von ca. 1500 Einheiten.
Bicils Credo: „Unser Potenzial, das wir als einer von Deutschlands größten Flottenbetreiber haben, werden wir dafür einsetzen, um Industrie und Logistik bei der unaufhaltsamen E-Transformation voranzubringen.“

Dr. Lukas Biedermann
Geschäftsführer / Chief Collaboration Officer ,
SPARETECH GmbH
Dr. Lukas Biedermann
Geschäftsführer / Chief Collaboration Officer,
SPARETECH GmbH

Dr. Lukas Biedermann ist Gründer und CCO von SPARETECH. Die Vision einer “Zero-waste industrial Sharing economy” möchte er durch ein effizientes, zuverlässiges and kollaboratives Ersatzteilmanagement ermöglichen. Auf dem Weg dorthin setzt er auf Co-Innovation und dezentrale Organisationsstrukturen. Bevor er SPARETECH mitbegründete, leitete er als Manager bei Porsche Consulting internationale Projekte in der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie in anderen Branchen. Der promovierte Supply Chain Experte ist überzeugt davon, dass die Herausforderungen der produzierenden Industrie, wie beispielsweise Digitalisierung, Servitization und CO2-Emissions-Reduktion, vor allem durch fortschrittliche Technologien und unternehmensübergreifende Kollaboration zu lösen sind. Biedermanns Dissertation zu Erfolgsfaktoren zum Ausbau resilienter Supply Chains haben bereits mehr als 36.000 Interessierte heruntergeladen.

Dr.-Ing. Marcus Bollig
Geschäftsführer Produkt & Wertschöpfung ,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)
Dr.-Ing. Marcus Bollig
Geschäftsführer Produkt & Wertschöpfung,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)

Dr. Marcus Bollig, Jahrgang 1967, ist seit Mai 2022 Geschäftsführer des Verbands der Automobilindustrie (VDA).
Er ist verantwortlich für den Geschäftsbereich „Produkt und Wertschöpfung“.
Nach einem Maschinenbaustudium und anschließender Promotion an der RWTH Aachen zog es den gebürtigen Bonner 1998 zur BMW AG.
Dort widmete sich Dr. Marcus Bollig der Antriebsentwicklung, ab 2011 verantwortete er als Hauptabteilungsleiter zunächst das Projekt „Neue Technologien und Elektrifizierung“.
In den folgenden Jahren leitete er diverse weitere technische Bereiche, wie etwa „Efficient Dynamics“, „Forschung Gesamtfahrzeug“ und zuletzt „Prozess Antrieb“.
Beim VDA setzt Dr. Marcus Bollig seine Antriebs- und Gesamtfahrzeugkompetenz ein, um zwischen den Interessen von Politik, Behörden und Herstellern beim Definieren technischer Regulierungen zu vermitteln.
Sein technologischer Schwerpunkt liegt hierbei auf der Transformation zu klimaneutraler Mobilität und Digitalisierung.

Dieter Braun
Head of Supply Chain Logistics ,
AUDI AG
Dieter Braun
Head of Supply Chain Logistics,
AUDI AG

Dieter Braun ist Leiter der Audi Supply Chain mit mehreren Tausend Mitarbeitenden an fünf Standorten weltweit.
Der Bereich bündelt alle Logistikfunktionen: von der Einplanung der Kundenaufträge, über die Steuerung des Produktionsnetzwerkes, die logistische Versorgung der Werke, bis hin zur Kundenauslieferung.
Nach seinem Studium begann er seine berufliche Laufbahn bei den vier Ringen in Neckarsulm.
Der gebürtige Baden-Württemberger war dann mehrere Jahre in vielfältigen Logistikfunktionen an unterschiedlichen Standorten des Volkswagen Konzerns im In- und Ausland tätig.
Er durfte dabei bereits mehrere größere Transformationen begleiten, zuletzt bei der Neuausrichtung des Logistikbereiches bei Audi.
Er ist bekannt dafür, mutige und ambitionierte Wege zu gehen.
Aktuell steuert er die Transformation in eine hoch automatisierte, digitale und nachhaltige Supply Chain.
Er ist Logistiker aus Leidenschaft und engagiert sich seit vielen Jahren als Beiratsmitglied in der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
Seit September 2023 wurde er außerdem in den Kreis der Logistikweisen berufen, wo er die Interessen der Automobilbranche bei der Entwicklung des Logistikstandorts Deutschland vertritt.

Matthias Braun
Vice President Operations Logistics ,
PowerCo. 1 Projektgesellschaft SE
Matthias Braun
Vice President Operations Logistics,
PowerCo. 1 Projektgesellschaft SE

Matthias Braun is responsible for developing the end-to-end logistics and supply chain network for Volkswagen Group’s in-house battery cell production at PowerCo SE, a role that he began in January 2022.
He is responsible for the logistics across battery cell production, including planning, network design, organisation, and material flow.
Also included is the responsibility for building up the necessary IT support for the processes and all the equipment logistics for the machines coming mainly from Asian suppliers to the new plants.
Prior to this, Matthias Braun was head of digitalisation and new concept development at Volkswagen Konzernlogistik (Group Logistics), which manages logistics across group brands, where he was responsible for implementing new technologies in supply chain management, including artificial intelligence and autonomous vehicles.
He joined Volkswagen in 1999 and has worked across group logistics in areas including pre-series logistics, order management, inbound logistics and network planning.

Jürgen Distl
COO ,
Daimler Truck AG
Jürgen Distl
COO,
Daimler Truck AG

Jürgen Distl is Head of Mercedes-Benz Trucks Operations and Chief Finance Officer Mercedes-Benz Trucks.
He joined Daimler AG in 2003 and held various functions at Mercedes-Benz Trucks in the Finance & Controlling division until 2007. Until 2009, he served as Assistant to the Board of Management of Mercedes-Benz Trucks before moving to Mercedes-Benz Special Trucks as Chief Finance Officer.
From 2012 to 2019, Jürgen Distl held various senior controlling positions, including for Daimler Truck North America, Mercedes-Benz Passenger Cars and Daimler Truck Global Powertrain.
Since the end of 2019, Jürgen Distl has been responsible for all financial topics at Mercedes-Benz Trucks as CFO

Dipl. Ing. Stephan Eirich
Geschäftsführender Gesellschafter ,
Eirich Gruppe
Dipl. Ing. Stephan Eirich
Geschäftsführender Gesellschafter,
Eirich Gruppe

Stephan Eirich leitet in 5. Generation das Familienunternehmen. In der Unternehmensgruppe verantwortet er u.a. Technik und Vertrieb.
Mit 1200 Mitarbeitern bietet Eirich weltweit Lösungen für verfahrenstechnische Prozesse rund ums Mischen und Mahlen in verschiedensten Kundenbranchen.
Das Angebot reicht von der Einzelmaschine bis zur Schlüsselfertigen Anlage.
Nach dem Maschinenbaustudium in Aachen und einem internationalen MBA begann er seine berufliche Laufbahn in der Beratung.
Nach einigen Jahren mit internationalen Projekten in der Automobil-, Elektronik- und Luftfahrtindustrie wechselte er 2006 in das Familienunternehmen und übernahm dort 2012 die Geschäftsführung.
Insbesondere der Ausbau der Geschäfte in Asien durch Entwicklung innovativer, passender Lösungen machen für den Mittelständler den Reiz aus.
Im VDMA ist er im Vorstand mehrerer Fachverbände und derzeit v.a. bei Batterieproduktion sehr aktiv.
Zuletzt konzentrierte er sich u.a. auf die Chancen rund um Digitalisierung und KI sowie innovative Herstellverfahren für die Lithium-Ionen-Batterie.
Heute gehört Eirich zu den wenigen Europäischen Turn-Key Anbietern für mehrere Prozessschritte in der Elektrodenfertigung einer Giga-Factory.

Larissa Eger
Co-Founder & Vorständin Vertrieb ,
NeoCargo AG
Larissa Eger
Co-Founder & Vorständin Vertrieb,
NeoCargo AG
Katalin Elizondo
Senior Manager Packaging ,
Robert Bosch GmbH
Katalin Elizondo
Senior Manager Packaging,
Robert Bosch GmbH
Boris Felgendreher
Host des BVL Podcasts
Boris Felgendreher
Host des BVL Podcasts

Boris Felgendreher ist Host des BVL-Podcasts und beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit der Digitalisierung der Bereiche Logistik, Supply Chain, Transport und Mobilität.
Zuletzt als Vice President of Marketing Europe beim E-Auto-Ladenetz ChargePoint.
Davor als Marketingleiter EMEA bei der Cloud-basierten Logistik- und Supply Chain Plattform Infor/GT Nexus, wo er bereits einen sehr erfolgreichen Podcast konzipierte und moderierte.

 

Axel Frey
CEO & Geschäftsführer ,
Seifert Logistic Group
Axel Frey
CEO & Geschäftsführer,
Seifert Logistic Group

Axel Frey begann 2008 bei der Seifert Logistics mit einem dualen Studium in BWL - Spedition, Transport & Logistik. Seine akademische Basis verlieh ihm ein tiefes Verständnis für die Branche.
Als Eigengewächs des Unternehmens entwickelte er Logistikkonzepte und kalkulierte Projekte im Kontraktlogistiksektor. Frey unterstütze maßgeblich beim Aufbau des Standorts in Malsch und brachte nicht nur Fachwissen, sondern auch Engagement in die Firma ein. Als Head of Business Development spielte er eine Schlüsselrolle in der Wachstumsphase 2016/2017 und bei der Expansion in Polen und nach Frankreich. 2019 wurde er Geschäftsführer einer Seifert Logistics Group Gesellschaft.
Seine Leistung und Engagement beförderten ihn 2020 zum COO, wo er operative Abläufe optimierte. Als Nachfolger von Harry Seifert wurde er 2022 CEO, womit die Unternehmensnachfolge geregelt und das Führungsteam verjüngt wurde.
Neben seiner beruflichen Tätigkeit unterrichtet er seit 2011 an der DHBW Heidenheim und seit 2020 an der HNU Neu-Ulm. Als BVL-Mitglied fördert er das positive Image der Logistikbranche. Sein Einsatz brachte ihm gemeinsam mit Harry Seifert die Auszeichnung als Logistics Leader of the Year 2023 ein.

Martin Gruber
Member of the Board / Group CEO ,
Gruber Logistics
Martin Gruber
Member of the Board / Group CEO,
Gruber Logistics

After three generations, Gruber Logistics is fully owned by Gruber’s family. Martin Gruber is the Group CEO of Gruber Logistics and holds a position as a board member.
Martin Gruber pursued a Bachelor's degree in Business Administration and later completed a Master's in Logistics Management.
He managed his studies in Germany and Honk Kong. His academic foundation laid the groundwork for his successful career.
Before getting into the family business, Martin Gruber invested in different sectors acquiring a large experience in management.
Under Martin's visionary leadership, Gruber Logistics has experienced growth and innovation.
His expertise in optimizing supply chains, streamlining operations, and fostering strategic partnerships has helped the company become a trailblazer in the logistics sector.
His deep knowledge and hands-on experience in the field make him an expert of the logistics industry, supply chain trends, and the future of transportations.

Tim Gruber
Chief Operating Officer ,
Certivity GmbH
Tim Gruber
Chief Operating Officer,
Certivity GmbH

Tim Gruber ist als Chief Operating Officer bei Certivity für die operativen Abläufe und den Finanzbereich verantwortlich.
Certivity betreibt eine innovative RegTech-Software, die mithilfe von Künstlicher Intelligenz das Management von Produkt-Compliance revolutioniert.
Die Softwareplattform digitalisiert und transformiert regulatorische Dokumente zu regulatorischen Daten, identifiziert mit KI regulatorische Anforderungen und integriert sie nahtlos in den Entwicklungsprozess, wobei die neuesten Fortschritte in LLMs zur Informationsextraktion und -analyse genutzt werden.
Durch digitale Kollaboration in der Software können Compliance- und Entwicklungsteams über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg nahtlos und effizient zusammenarbeiten.
Tim Gruber absolvierte sein Studium in Technologie- & Managementorientierter BWL an der TU München.
Über drei Jahre lang akquirierte und optimierte er Unternehmen mit digitalen Geschäftsmodellen für Münchner Investoren.
Als President & CEO von RaceChip Americas Inc leitete er erfolgreich die US-Expansion eines deutschen Unternehmens im Automotive Aftermarket.
Zuvor war er im Inhouse Consulting von BMW und senkte die Logistikkosten im Werk Spartanburg.

Matthias Haberstroh
Direktor Supply Chain Management ,
ZF Group
Matthias Haberstroh
Direktor Supply Chain Management,
ZF Group

Matthias Haberstroh ist Head of Supply Chain Management der Division Commercial Vehicle Solutions der ZF Friedrichshafen AG.
Neben der Prozessplanung entlang der gesamten Supply Chain, als auch den Logistikprozessen in den Werken verantwortet er die Planung und Steuerung globaler Supply Chains für die Division.
Derzeitige Schwerpunkte sind die Themen S&OP, Supplier Management und die Transformation des Supply Chain Managements.
Matthias Haberstroh ist nach dem Abschluss des Master of Business and Engineering seit über 20 Jahren bei der ZF Friedrichshafen AG in unterschiedlichen Positionen der Logistik und des SCM tätig.

Ilka Harjunpää
Director of Business Development, Solutions Country Manager, Germany ,
Unikie
Ilka Harjunpää
Director of Business Development, Solutions Country Manager, Germany,
Unikie

Dipl. Ing. Ilkka Harjunpää ist Direktor Geschäftsentwicklung für das Unikie Solution Business, und gleichzeitig Geschäftsführer der Unikie Deutschland GmbH.
Seit 2020 fokussiert sich Herr Harjunpää auf das automatisierte Fahren auf Betriebsflächen, nach dem ISO Standard ISO23374.
Er ist aktiver Teilnehmer in der VDA Arbeitsgruppe "Parken und automatisiertes Parken" und aktiv in der Gestaltung sowohl der fahrzeugseitigen Schnittstellen als auch in der Standardisierung der Betriebsflächen-Infrastruktur.
Herr Harjunpää war verantwortlich für die Unikie Präsentation des automatisierten Parkens auf der IAA2021, gemeinsam mit führenden Automobilherstellern und Automobilzulieferern.
Über das automatisierte Parken hinaus entwickelt Herr Harjunpää das Geschäft in Richtung der automatisierten Fahrzeuglogistik.
Ilkka Harjunpää bringt umfangreiche Erfahrungen aus der industriellen Gebäudeautomation-, der IT- und der Telekommunikation in das Thema automatisierte Fahrzeuglogistik ein. Umfangreiche Erfahrungen hat Herr Harjunpää bei Nokia gesammelt, als Leiter von Smartphone Platform Programmen, welche er später in der industriellen Gebäude Automation erweitern konnte.
Als Leiter von Entwicklungsprojekten u.a. bei der Firma Wago Kontakttechnik, Kieback & Peter und SAM Electronics, einem Schiffs Navigation&Automations Unternehmen hat Herr Harjunpää agile Entwicklungsmethoden mit entsprechendem Projektmanagement eingeführt.

Fabian Heinrich
CEO und Co-Founder ,
Mercanis
Fabian Heinrich
CEO und Co-Founder,
Mercanis

Fabian ist CEO und Co-Founder von Mercanis. Er verantwortet bei Mercanis das Produkt und den Vertrieb und bringt jahrelange Erfahrung in Digitalisierung und Einkaufslösungen mit.
Zuvor baute er als Geschäftsführer und Mitgründer das Beschaffungs-Startup Scoutbee erfolgreich auf und entwickelte es zum globalen Marktführer im Bereich Scouting.
Mit Scoutbee hat er es geschafft, viele namenhafte Kunden wie Siemens, Audi, Unilever etc. zu gewinnen und Investitionen in Höhe von insgesamt 76 Millionen Dollar einzusammeln.
Fabians Karriere begann nach seinem Master-Abschluss an der Universität St. Gallen, als Trainee bei Deloitte, wo er sich auf Corporate Finance Advisory spezialisierte.
Danach übernahm er eine Position des Global Venture Development Director bei Rocket Internet SE, wo er hauptsächlich in Berlin und im Nahen Osten tätig war.

Matthias Henning
Geschäftsführer ,
General-Industries Deutschland GmbH
Matthias Henning
Geschäftsführer,
General-Industries Deutschland GmbH

Matthias Henning ist 53 Jahre alt und lebt in Kassel (Hessen).
Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften war er 16 Jahre in der Strategieberatung einer Top 3 Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt Restrukturierung tätig.
Seit 12 Jahren ist er Geschäftsführer der General-Industries Deutschland GmbH, das sich mit Leidenschaft der Kunststoffverarbeitung und dem Kunststoff-Recycling mit dem Fokus Automobilindustrie widmet.
So war auch die Mitgründung des Start-Ups "REZZEAT", einem Poolbetreiber von Mehrwegverpackungen für den Take-Away-Markt, ganz im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens. Darüber hinaus ist Matthias Henning in verschiedenen Verwaltungs- und Aufsichtsratsmandaten aktiv.

Jenny Hertzfeldt
Referentin EDI / Digitalisierung der Lieferkette ,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)
Jenny Hertzfeldt
Referentin EDI / Digitalisierung der Lieferkette,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)

Jenny Hertzfeldt ist als Referentin im Fachgebiet Logistik des VDA e.V. verantwortlich für die Digitalisierung in der Lieferkette.
Sie unterstützt den VDA-Arbeitskreis zum strukturierten Informations- und Datenaustausch bei der (Weiter-)Entwicklung von VDA-Empfehlungen zum elektronischen Nachrichtenaustausch in der Inbound-, Intra- und Outbound-Logistik.
In Zusammenarbeit mit Odette liegt hier ein aktueller Fokus bei der Unterstützung von papierlosen Transportprozessen.
Sie unterstützt ebenso den VDA Arbeitskreis Abrechnungsverfahren bei der Beschreibung von Abrechnungsprozessen und der Entwicklung, Pflege und Anwendung von Datenstrukturen für den elektronischen Austausch von Rechnungs- und Gutschriftanzeigedaten sowie Zahlungsavisen in der Automobilindustrie.
Diese bereits seit vielen Jahren bestehenden und genutzten VDA-Empfehlungen werden in den nächsten Monaten für die Anforderungen des B2B Rechnungsdatenaustauschs aus dem Wachstumschancengesetz und der EU-Regulierung zu Value Added Tax in the Digital Age (ViDA) überarbeitet.
Ein weiterer Aspekt Ihrer Tätigkeit ist die Mitarbeit in Gremien bei DIN, CEN, FeRD, ISO, JAIF, Odette und UN/CEFACT.

Dominik Herzog
Leiter Vertrieb ,
H2 Mobility Deutschland GmbH & Co. KG
Dominik Herzog
Leiter Vertrieb,
H2 Mobility Deutschland GmbH & Co. KG

Dominik Herzog verantwortet den Vertrieb bei H2 MOBILITY Deutschland.
Er unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg zu CO2-neutralen Transportleistungen mit wasserstoffbasierten Lkw und Bussen, die das Supermolekül in nur wenigen Minuten ohne Einschränkungen bei der Nutzlast tanken.
Vor seinem Engagement bei H2 MOBILITY Deutschland war er unter anderem als Geschäftsentwickler am Aufstieg des einstigen Technologie-Start ups Hydrogenious LOHC Technologies zu einem international operierenden Unternehmen beteiligt.
Heute stellt er uns Erfahrungen aus einem Jahr Wasserstoff-Lkw auf Deutschlands Straßen vor und erklärt, wie das Tankstellennetz hierfür zum Enabler für klimafreundliche Transportlogistik wird.

Jürgen Hindler
Senior Manager Geschäftsentwicklung & Strategie - SCM ,
Oracle Deutschland
Jürgen Hindler
Senior Manager Geschäftsentwicklung & Strategie - SCM,
Oracle Deutschland

Jürgen ist seit über 25 Jahren in leitenden Positionen für verschiedene Technologiekonzerne, Unternehmensberatungen sowie in der Industrie im Bereich Supply Chain Optimierung tätig.
In seiner Funktion begleitete er viele interessante Projekte, wie z.B. den Aufbau mehrerer Produktionswerke in Ungarn und China mit der Bildung eines Supply Chain Netzwerkes.
Bei Oracle ist er verantwortlich für die Markteinführung der Oracle Supply Chain Suite sowie für die Entwicklung neuer Geschäftsstrategien in Deutschland.

Monika Humbaur
Blicki-Botschafterin | Geschäftsführerin ,
Blicki e.V. | Kögel Holding GmbH und Humbauer Holding GmbH
Monika Humbaur
Blicki-Botschafterin | Geschäftsführerin,
Blicki e.V. | Kögel Holding GmbH und Humbauer Holding GmbH
Martin Jacobs
Director Business Development ,
shipzero
Martin Jacobs
Director Business Development,
shipzero

Martin Jacobs bringt langjährige Erfahrungen im Bereich Business Development für verschiedene Branchen mit.
Martin arbeitet seit 2019 für shipzero, um Unternehmen auf Ihrem Weg zur Dekarbonisierung der Transportlogistik zu unterstützen.

Harpal Kohli
Director Circular Economy Solutions ,
Encory GmbH
Harpal Kohli
Director Circular Economy Solutions,
Encory GmbH

Harpal Kohli ist Director Circular Economy Solutions bei der Encory GmbH.
Zusammen mit seinem Team aus hochqualifizierten Circular Economy Experten konzentriert er sich auf die Konzeption und Umsetzung von Circular Economy Modellen und deren Skalierung.
Er verfügt über mehr als 10 Jahre branchenübergreifende Erfahrung in der Planung und Durchführung von Greenfield-Supply-Chain und Circular Economy Projekten in Europa und China.
Sein Engagement für nachhaltige und innovative Lösungen sowie seine strategische Denkweise und praktische Erfahrung machen ihn zu einer wertvollen Führungspersönlichkeit bei der Bewältigung der Komplexität von Circular Economy Initiativen.

Dr. Jörg Krämer
Chefvolkswirt ,
Commerzbank AG
Dr. Jörg Krämer
Chefvolkswirt,
Commerzbank AG

Dr. Jörg Krämer studierte Volkswirtschaftslehre an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
1992 trat er in die Konjunkturabteilung des Kieler Instituts für Weltwirtschaft ein.
Er promovierte bei Horst Siebert, dem damaligen Institutspräsidenten und Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Lage, mit einer empirischen Arbeit über Geldmengenaggregate.
Ab 1996 war er für die Investmentbank Merrill Lynch und ab 1997 für das Investmentunternehmen Invesco tätig, wo er 2000 zum Chefvolkswirt ernannt wurde.
2005 wurde Krämer Chefvolkswirt der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG. 2006 wechselte Krämer als Chefvolkswirt und Leiter Research zur Commerzbank AG.
Krämer ist seit 2017 Lehrbeauftragter der Universität Münster und seit 2022 Honorarprofessor im Instituts für Internationale Ökonomie der Universität Münster.
Er ist Mitglied des EZB-Schattenrats des Handelsblatts.
Krämer ist seit 1987 Mitglied der Katholischen deutschen Studentenverbindung (K.D.St.V.) Alania Bonn im CV.

Alois Labermeyer
Geschäftsführer ,
LABAL GmbH
Alois Labermeyer
Geschäftsführer,
LABAL GmbH

Alois Labermeyer ist Gründer der LABAL GmbH.
Wir haben uns der Digitalisierung von Logistik und Finanzprozessen verschrieben.
Mit Hilfe von Standards in EDI und Belegen, die wir zusammen mit dem VDA und ODETTE entwickeln dürfen, unterstützen wir Unternehmen, Daten fehlerfreier, schneller und effizienter zu bewegen, transparent zu machen und zu analysieren.
Vor LABAL standen 30 Jahre Tätigkeit bei BMW, wo er in Logistik- und IT-Projekten Erfahrung sammeln konnte, die jetzt in eine Software-Plattform gemündet sind.
Ziele der Aktivitäten sind immer Felder Daten-Fehlerfreiheit, Prozess-Verbesserung durch Digitalisierung und Transparenz in der Supply Chain.

Holger Langbein
Vice President Logistics ,
Robert Bosch GmbH
Holger Langbein
Vice President Logistics,
Robert Bosch GmbH

Holger Langbein verantwortet bei der Robert Bosch GmbH die weltweite Steuerung des End-to-End Prozesses Procure-to-Pay sowie die Prozessmanagementgebiete Transport, Verpackung, Logistikqualität und Sourcing.
Nach seinem Studium als Wirtschaftsingenieur an der TU Darmstadt, startete er 1995 als Trainee im Einkauf der Robert Bosch GmbH und ist seitdem in der Supply Chain in Leitungs- und Zentralfunktionen aktiv.
Die internationale Perspektive konnte Holger Langbein durch seine Expat Aufenthalte in Werken in Australien und Mexiko kennenlernen.
Prozessintegration und Digitalisierung, auch mit externen Partnern, ist für ihn besonders im Fokus, um hieraus Effizienz und Performance zu steigern.
Als Bosch Key Account für einen Software- und Plattformbetreiber, über den nahezu alle datengetriebenen Geschäftsprozesse zwischen Bosch und seinen Lieferanten abgebildet werden, gestaltet er die digitale Supply Chain auch im Hinblick auf neue Anforderungen wie ESG oder Multi-Tier Funktionalitäten.
Da Logistik einen signifikanten Beitrag zur Dekarbonisierung der Welt leisten kann, beschäftigt er sich seit längerem mit Möglichkeiten der CO2 Reduktion in der Supply Chain und konnte so beispielsweise gemeinsam mit Bosch Geschäftsbereichen bereits mehr als 20 LKW-Routen auf alternative Treibstoffe und Antriebe mit erheblichen Emissionsreduktionen umstellen.

Dr. Markus Lohrey
Leiter Konzernlogistik ,
MAHLE International GmbH
Dr. Markus Lohrey
Leiter Konzernlogistik,
MAHLE International GmbH

Dr. Markus Lohrey ist promovierter Maschinenbau Ingenieur.
Er promoviert an der Universität Dresden20 Jahre.
Er hat Berufserfahrung im automobilen-Umfeld im In- und Ausland, davon rd. 10 Jahre im Produktionsumfeld.
Heute ist er verantwortlich für die Konzernlogistik bei MAHLE mit rd. 73 TSD Mitarbeiter und rd. 12 Mrd. Umsatz.

Klaus Lübbers
Gruppengeschäftsführung / Managing Director ,
Dirks Group GmbH & Co. KG
Klaus Lübbers
Gruppengeschäftsführung / Managing Director,
Dirks Group GmbH & Co. KG

Klaus Lübbers ist ein erfahrener Experte in den Bereichen Beschaffung & Logistik.
Er verfügt über fundierte Kenntnisse im Supply Chain Management. Seine Führungsqualitäten und strategisches Denken haben maßgeblich zum Erfolg der Unternehmen beigetragen, für die er tätig war und ist.
Klaus Lübbers ist bekannt für seine Fähigkeit, komplexe Geschäftsprozesse zu optimieren und effiziente Lösungen zu realisieren.
Sein Engagement für Innovation und Nachhaltigkeit spiegelt sich in seinen strategischen Entscheidungen wieder, die darauf abzielen, die Unternehmen, für die er tätig ist, zukunftsfähig zu machen.
Durch seine Kompetenz und Fachwissen ist Klaus Lübbers ein geschätztes Mitglied der Geschäftsführung der Dirks Group und spielt eine entscheidende Rolle bei der Weiterentwicklung des Unternehmens.
Die Transformation im Geschäftsfeld Automotiv hin zur Elektromobilität fällt in seine Zuständigkeit und wird maßgeblich durch ihn gefordert und gefördert.

Fabian Maier
Head of Product Excellence ,
RIO The Logistics Flow
Fabian Maier
Head of Product Excellence,
RIO The Logistics Flow

Fabian Maier ist Head of Product Excellence bei RIO.
Er verantwortet in seiner Rolle die Product Owner und kümmert sich dabei um die strategische Weiterentwicklung von RIO.
Seine Leidenschaft für die Digitalisierung im Logistiksektor hat er bei der MAN Truck & Bus SE entdeckt.
Dort hat er jahrelang in verschiedenen Führungspositionen die Optimierung und Digitalisierung der Inbound Logistik vorangetrieben.
Vor drei Jahren entschied sich Fabian Maier dazu, auf die Seite der Saas-Lösungsanbieter zu wechseln, um bei RIO mit innovativen Entwicklungsansätzen noch stärker die Digitalisierung in der Logistik gestalten zu können.
Neben seiner Tätigkeit bei RIO ist er als Mentor und Dozent an Hochschulen tätig, wo er sein Wissen und seine Erfahrungen teilt und neue Erkenntnisse aus der Forschung in die Praxis überführt.

Hildegard Müller
Präsidentin ,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)
Hildegard Müller
Präsidentin,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)

Hildegard Müller, geboren 1967, ist seit dem 1. Februar 2020 Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).
Sie absolvierte vor ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Dresdner Bank.
Zuletzt arbeitete sie bei der Dresdner Bank als Abteilungsdirektorin.
Von Oktober 2002 bis Oktober 2008 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages.
Zudem war sie von 2005 bis 2008 Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin.
Frau Müller übernahm im Oktober 2008 das Amt der Vorsitzenden der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. in Berlin.
Ab Mai 2016 war sie Mitglied des Vorstands der innogy SE und verantwortete das Ressort Netz & Infrastruktur sowie die Koordination der Digitalisierungsprojekte.

Thorben Niermann
Customer Advisor ,
myleo / dsc
Thorben Niermann
Customer Advisor,
myleo / dsc

Thorben Niermann ist seit Juni 2021 als Customer Advisor für die myleo / dsc tätig und damit einer der ersten Ansprechpartner unserer Kunden.
Er betreut diese über den gesamten Prozess von der Kontaktaufnahme bis zum Projektstart und darüber hinaus.
Als Teamplayer behält Niermann stets die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für alle Prozessteilnehmenden im Blick und setzt mit seiner mehr als zehnjährigen Logistikerfahrung alles daran, um den Status quo zu optimieren.
Bereits in seiner Zeit bei Kühne + Nagel konnte Niermann mit Hilfe von IT- Plattformen Kundenprobleme lösen.
Zuvor war er für DeltaPort tätig.
Der gelernte Bürokaufmann mit Weiterbildung an der FernUniversität Hagen im Projektmanagement und vertiefenden Modulen im Controlling und Logistikbereich legt den Fokus auf die Transportlogistik.
Niermann hat seit jeher großes Interesse am Yard Management.
Als Ausgleich zum beruflichen Alltag zieht es Niermann aufs Wasser. Kitesurfen und Segelfliegen zählt er zu seinen Leidenschaften.

 

Dr. Michael Nikolaides
Senior Vice President Production Network, Supply Chain Management ,
BMW Group
Dr. Michael Nikolaides
Senior Vice President Production Network, Supply Chain Management,
BMW Group

Dr. Michael Nikolaides leitet seit Februar 2022 das Logistikmanagement der BMW Group und ist für die globale Strategie und den Betrieb des Automobilherstellers verantwortlich, einschließlich der Transformation auf ein hochgradig vernetztes, nachhaltiges und vorausschauendes Lieferkettenmanagement.
Er überwacht alle Logistikfunktionen, einschließlich Technik, Material- und Produktionskontrolle, langfristiges Netzwerkdesign, Verpackung, SKD/CKD, Überseelogistik, Fahrzeugvertrieb und Digitalisierung der Lieferkette.
Seit dem Jahr 2004 ist er in den Bereichen Produktion, Programmmanagement und Strategie für die BWW Group tätig, zuletzt als Senior Vice President für Motoren und elektrifizierte Antriebsstränge.
Dr. Nikolaides promovierte Physik an der Technischen Universität München.

 

Swapnil Shivaji Nimbalkar
Director Supply Chain Advisory ,
PricewaterhouseCoopers GmbH
Swapnil Shivaji Nimbalkar
Director Supply Chain Advisory,
PricewaterhouseCoopers GmbH

Herr Swapnil Shivaji Nimbalkar hat +11 Jahre Erfahrung im Supply Chain Consulting mit Fokus auf die Automotive Industrie.
Er ist Director Supply Chain Advisory aus dem Berliner PwC Büro und Teil des Leadership-Teams der Operations Advisory bei PwC DE.

Karin Rådström
CEO ,
Mercedes Benz-Trucks
Karin Rådström
CEO,
Mercedes Benz-Trucks

Karin Rådström has been Member of the Board of Management of Daimler Truck Holding AG since December 1, 2021.
In this function, she is responsible for the regions Europe and Latin America and the Mercedes-Benz Truck brand.
She is also Member of the Board of Management of Daimler Truck AG.
Karin Rådström was born on February 22, 1979 in Södertälje, Sweden.
After graduating with a Master of Engineering in Industrial Management from the Royal Institute of Technology, Stockholm, she started as a trainee at Scania in 2004.
Since 2007, Karin Rådström held several managing positions at Scania.
She started as Group Manager of Product Information within sales and marketing.
She then worked in fleet management as Product Planner and Product & Area Manager for five years.
In 2012, Karin Rådström was appointed as Director of Fleet & Driver Services with global responsibility for the service portfolio of connected vehicles and driver services.
In 2014, she became Director for Pre-Sales & Marketing Communications for Scania East Africa in Kenya, based in Nairobi.
In 2016, she was appointed as the Senior Vice President and Head of Buses & Coaches Scania.
From 2019 until 2020, Karin Rådström was responsible for Sales and Marketing at Scania as a member of the Executive Board.

 

Carolin Rauch
Logistikplanung - Nachhaltige Verpackungen ,
Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG
Carolin Rauch
Logistikplanung - Nachhaltige Verpackungen,
Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG
Christina Scheib
Branchenvertreterin des Gütekraftverkehrs ,
Blicki e.V.
Christina Scheib
Branchenvertreterin des Gütekraftverkehrs,
Blicki e.V.
Michael Alexander Schneider
CEO ,
idealworks
Michael Alexander Schneider
CEO,
idealworks

Michael Alexander Schneider blickt auf langjährige Erfahrung in der Strategieberatung und der BMW Group zurück.
Innerhalb der vergangenen 14 Jahre verantwortete er zunächst die Leitung strategischer Projekte in Vertrieb und Produktion.
Anschließend leitete er die globale Geschäftsentwicklung von Rolls-Royce Motorcars Ltd. in UK, bevor er die operative Verantwortung für die Region Asien-Pazifik in Singapur übernahm.
Zurück in der Konzernstrategie der BMW Group in München, trieb er die Gründung von idealworks gemeinsam mit dem heutigen Management-Team aktiv voran.
Seit Juni 2021 ist er CEO des BMW-Spinoffs, das sich dafür einsetzt, die intralogistischen Prozesse von Unternehmen verschiedenster Branchen mithilfe eines ganzheitlichen Robotik-Ökosystems zu revolutionieren.

Dr. Christian Schmidt
Chief Technology Officer ,
Siemens Digital Logistics GmbH
Dr. Christian Schmidt
Chief Technology Officer,
Siemens Digital Logistics GmbH

Dr. Christian Schmidt ist CTO von Siemens Digital Logistics, einer Tochtergesellschaft des Segments Digital Manufacturing in Siemens Digital Industries Software.
In dieser Rolle treibt er die Entwicklung der SaaS-basierten Supply Chain Design-, Planungs-, Optimierungs- und Kollaborationslösungen voran, die Kunden verschiedener Branchen auf ihrem Weg zur digitalen Wertschöpfungskette unterstützen.
In einem hochmotivierten Team werden innovative, datengetriebene Lösungen entwickelt, die unterschiedliche Fähigkeiten des Siemens Portfolios in Bezug auf Supply Chain Management und Elektrifizierung kombinieren, um agile, effiziente und nachhaltige Lieferketten zu ermöglichen.
Ob Optimierungsmodelle für logistische Netzwerke auf Basis eines digitalen Zwillings oder Szenarioanalysen zur Dekarbonisierung mittels alternative Antriebe – Christian ist begeistert von Cloud-Anwendungen für die Logistik und zählt darüber hinaus präskriptive Analytik in Supply Chains und Manufacturing sowie künstliche Intelligenz zu seinen Spezialgebieten.

Dr. Christian Schmidt is CTO of Siemens Digital Logistics, a subsidiary of the Digital Manufacturing segment in Siemens Digital Industries Software.
In this role, he drives the development of SaaS-based supply chain design, planning, optimization and collaboration solutions, helping customers in various industries on their journey to the digital value chain.
In a highly motivated team, innovative, data-driven solutions are developed that combine different capabilities of the Siemens portfolio in terms of supply chain management and electrification to enable agile, efficient and sustainable supply chains.
Whether optimization models for logistics networks based on a digital twin or scenario analyses for decarbonization using alternative drives – Christian is enthusiastic about cloud applications for logistics and also counts prescriptive analytics in supply chains and manufacturing as well as artificial intelligence among his areas of expertise.

Falk Schulte-Wintrop
Director Sales & Business Development ,
H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG
Falk Schulte-Wintrop
Director Sales & Business Development,
H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG
Dr. Martin Schwemmer
Logistik-Start-up / Logistikmarkt Experte
Dr. Martin Schwemmer
Logistik-Start-up / Logistikmarkt Experte

Martin Schwemmer befasst sich intensiv mit den Start-ups in der Logistik und hat zur Frage promoviert, wie Start-ups und deren Innovationen in der Logistik erfolgreich werden können.
Er ist Mitherausgeber des Sammelbandes „Logistik-Start-ups“, der 2021 erschienen ist.
Bis Oktober 2023 war er als Geschäftsführer der Bundesvereinigung Logistik verantwortlich für die Bereiche Innovation, die Weiterbildungsangebote der BVL sowie Marketing/Vertrieb.
Bis Anfang 2022 war er als Wissenschaftler und Senior Consultant bei der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS tätig.
Sein Steckenpferd sind die Player der Logistik, die er dort seit 2011 als Autor der Studienreihe „Die Top 100 der Logistik“ untersucht hat.
Die Studienreihe hat sich zum Standardwerk zur Beschreibung und Analyse des Logistiksektors und den dort wirkenden Megatrends entwickelt.
Er ist Mitglied des deutschen Logistik-Expertengremiums „Gipfel der Logistikweisen“ und Teil der Jury der „Logistics Hall of Fame“.

Dr. Jakob Seiler
Referent Antriebe der Zukunft & Elektromobilität ,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)
Dr. Jakob Seiler
Referent Antriebe der Zukunft & Elektromobilität,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)

Jakob Seiler ist derzeit Referent in der Fachgruppe „neue Antriebe“.
Er hat diese Fachgruppe über mehrere Jahre geleitet und insbesondere den Hochlauf der Elektromobilität begleitet.
Für einen erfolgreichen Hochlauf der Elektromobilität müssen die Parameter stimmen und die Zahnräder ineinandergreifen.
Das fängt beim attraktiven Fahrzeugangebot an und geht weiter über ein attraktives Förderprogramm, denn am Ende zählen insbesondere für die Logistikbranche die total cost of ownership.
Dazu gehört eine umfängliche und einfache Nutzung- sprich eine Ladeinfrastruktur, die erreichbar, bezahlbar und nutzbar ist, denn Spediteure müssen planen können.
Hinter der Ladeinfrastruktur steht eine zuverlässige Energieversorgung – mit hoher Leistung und rund um die Uhr.
Dafür müssen die Energienetze ertüchtigt werden, die Anschlüsse müssen an den neuralgischen Punkten zur Verfügung stehen und die Energieerzeugung muss sicher sein- denn eine Verringerung oder Abschaltung der Ladeleistung kann sich der Spediteur nicht leisten.
Am Ende muss man der Transformation der Antriebstechnik auch ihre Zeit geben. Denn der Wechsel geschieht gleitend über die kommenden Dekaden.

Sarah Siegel
Projektplanerin und Facharchitektin ,
Volkswagen Konzernlogistik
Sarah Siegel
Projektplanerin und Facharchitektin,
Volkswagen Konzernlogistik
Tim Solle
Ventures Associate ,
STARTUP AUTOBAHN powered by plug and Play
Tim Solle
Ventures Associate,
STARTUP AUTOBAHN powered by plug and Play

Tim Solle is Ventures Associate and part of the Investment Team at STARTUP AUTOBAHN powered by Plug and Play.
In this role, he’s following the newest trends in mobility, industrial and deep tech topics.
He brings cutting edge startups together with industry-leading corporations like Mercedes-Benz, Porsche and Bosch and invests in deep tech startups.

Franz Steinkellner
Business Development Manager ,
s2 data & algorithms
Franz Steinkellner
Business Development Manager,
s2 data & algorithms

Franz Steinkellner hat sich in seiner akademischen Laufbahn auf die Themen Finance, Unternehmensführung und Strategie spezialisiert.
Hierbei lag der Fokus zum einen auf der Entwicklung von Strategien für den internationalen Markteintritt sowohl für Start-ups als auch etablierten Konzernen und zum anderen in der Erstellung von Berechnungen für Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen.
Nach dem Studienabschluss entschloss sich Herr Steinkellner das generiete Wissen zur Weiterentwicklung in einem jungen, innovativen Start-up einzubringen.
In der aktuellen Position als Business Development Manager bei S2data GmbH verantwortet er vorwiegend den Aufbau und die Weiterentwicklung einer globalen B2B Vertriebsstrategie.
Der Branchenfokus liegt dabei in der Automobilindustrie, im Retail, bei Logistik-Dienstleistern und in der Baustoffindustrie.
Seine Verantwortungsbereiche erstrecken sich zusätzlich in den Aufbau neuer Geschäftsfelder und Absatzmärkte, sowie die Leitung strategisch bedeutender Kundenprojekte.

Pascal Stoll
Vice President Purchasing ,
ElringKlinger AG
Pascal Stoll
Vice President Purchasing,
ElringKlinger AG

Pascal Stoll leitet als Vice President den Zentralbereich Einkauf bei der ElringKlinger AG und ist damit für die Beschaffung aller Materialien bei dem global agierenden Automobilzulieferer verantwortlich.
Herr Stoll ist seit mehr als 15 Jahren in unterschiedlichen Positionen (u.a. in Asien und Europa) bei dem weltweit führenden Systempartner der Automobilindustrie aktiv.
Gemeinsam mit seinem Team gestaltet Herr Stoll aktiv die Lieferketten und damit die Mobilität von heute und morgen aktiv mit.
Dabei steht für ihn  neben den klassischen Einkaufszielen wie die Sicherstellung der Lieferversorgung, Qualitätssicherung und Kostenoptimierung vor allem auch die Weiterentwicklung der Lieferkettenresilienz, Lieferanteninnovationsmanagement als auch Nachhaltigkeitsverbesserung im Vordergrund.

Andrea Sümer
Fachreferentin Center for Digital Collaboration ,
Volkswagen Konzernlogistik
Andrea Sümer
Fachreferentin Center for Digital Collaboration,
Volkswagen Konzernlogistik
Uwe Volmer
Referent Produktion & Fertigungsverfahren ,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)
Uwe Volmer
Referent Produktion & Fertigungsverfahren,
Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)
Frank Vorrath
Vice President Supply Chain Services ,
Danfoss Climate Solutions
Frank Vorrath
Vice President Supply Chain Services,
Danfoss Climate Solutions

Frank Vorrath is Vice President Supply Chain Services at Danfoss Climate Solutions and has extensive and comprehensive experience in deploying effective End-to-End Supply Chain Management on a strategic, tactical and operational level.
He has a proven track record of success in global Business Transformations and Change management, tailored Supply Chain Business Strategies and Execution, Operational Excellence, ESG and Technology.
Frank worked and lived in in Germany, Denmark, South Africa, Brazil, and US.
Prior to joining Danfoss as Vice President for Supply Chain Services, Frank was with Gartner Supply Chain as Vice President Service Delivery EMEA & APAC, worked at Johnson Controls as Vice President Global Supply Chain and has been with DHL and UTi-DSV in various senior Leadership positions.

Manni Vattapally
Senior Solution Engineer KI ,
Oracle Deutschland
Manni Vattapally
Senior Solution Engineer KI,
Oracle Deutschland

Manni kommt aus dem wissenschaftlichen Bereich der KI und des maschinellen Lernens und unterstützte Unternehmen, Banken und Behörden bei ihren Innovations- und Modernisierungsbestrebungen, wie z.B. die KI-gestützte Vorhersage von Wolkenzug in Oberösterreich im Rahmen des PV-Go-Smart Projekts der ÖFFG.
Bei Oracle unterstützt Manni das Digitalisierungsvorgehen innerhalb Deutschlands, und ist in Rahmen seiner Tätigkeiten bei verschiedenen Innovation Labs und GovTech Communities aktiv.

Thomas Wicke
Geschäftsführer ,
SCHUNCK GROUP
Thomas Wicke
Geschäftsführer,
SCHUNCK GROUP

Thomas Wicke (49) ist seit 2017 Geschäftsführer der SCHUNCK GROUP und verantwortet die Bereiche Kundenberatung und Vertrieb sowie Marketing.
Er blickt auf fast 30 Jahre Berufserfahrung in der Versicherungsbranche zurück.
Der Diplom-Kaufmann startete seine Karriere in verschiedenen Funktionen beim früheren Makler Jauch & Hübener. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten in Kiel und Oslo wechselte er 2003 zu Aon Risk Solutions, wo er zuletzt die Position als Head of Specialties und Mitglied der Geschäftsleitung innehatte.
Bei der SCHUNCK GROUP treibt er das anorganische Wachstum sowie die internationale Ausrichtung des führenden Versicherungsmaklers für die Logistikbranche voran.
Die Behebung des Fachkräftemangels und die Ausbildung und Qualifikation junger Talente liegen ihm daneben besonders am Herzen.
Er ist Mitglied des Kuratoriums der Euro-FH, Mitglied der Jury der Logistics Hall of Fame sowie Mitglied des Expertenrates bei FUMO Solutions.

Dr. Rouven-B. Wiegand
Co-Founder & Managing Director ,
SMAVOO GmbH
Dr. Rouven-B. Wiegand
Co-Founder & Managing Director,
SMAVOO GmbH

Dr. Rouven-B. Wiegard ist seit 2018 Mitgründer und Geschäftsführer der SMAVOO GmbH. Er verantwortet die Bereiche Data Science, Finance, Sales & Marketing, HR, Projektmanagement und ist Bindeglied zwischen Hard- und Softwareentwicklung.
Nach seinem technischen Abitur mit Leistungskursen Elektrotechnik & Physik studierte Dr. Rouven-B. Wiegard Wirtschaftswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover. Anschließend promovierte er am Institut für Wirtschaftsinformatik der Leibniz Universität Hannover im Bereich Data Science, Machine Learning & Artificial Intelligence.
Als Geschäftsführer des Hannover Center of Finance war Dr. Rouven-B. Wiegard 6 Jahre Bindeglied zwischen Wissenschaft & Praxis im Banken- und Versicherungssektor.
3 Jahre war er Privatdozent an der Europäischen Fernhochschule Hamburg für „Computer Science & Business“ bevor er 2015 mit Chainbrain als Blockchain Technology Consulting sein erstes Unternehmen gründete.

 

Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer
Vorsitzender des Vorstandes ,
Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL)
Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer
Vorsitzender des Vorstandes,
Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL)

Professor Thomas Wimmer, Jahrgang 1959, blickt auf langjährige Erfahrung in der Industrielogistik zurück: bei BMW in Dingolfing, ab 1989 bei der Sauer-Sundstrand in Neumünster und ab 1993 bei der Bremer Vulkan Werft.
Seit 1999 als Geschäftsführer bei der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Bremen, wurde er 2004 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen und im März 2020 zum Vorsitzenden des Vorstands der BVL gewählt.
Seit 2004 ist Wimmer, der berufsbegleitend an der TU Berlin promovierte, auch als Lehrbeauftragter für Angewandte Beschaffungs-, Produktions- und Kontraktlogistik tätig.
2009 wurde er zum Honorarprofessor an der Universität Bremen bestellt.

Katja Windt
Chief Digital Officer ,
SMS group
Katja Windt
Chief Digital Officer,
SMS group

Katja Windt ist Chief Digital Officer (CDO) der SMS group, einem zukunftsorientierten und einer der weltweit führenden Technologie- und Serviceanbieter im Maschinen- und Anlagenbau für die metallurgische Industrie mit Sitz in Düsseldorf/Mönchengladbach.
Sie verantwortet die digitale Transformation und das globale Servicegeschäft inklusive Elektrik und Automation sowie das externe Digitalgeschäft.
Nach ihrem Abschluss des Maschinenbaustudiums an der Leibniz Universität Hannover promovierte sie im Jahr 2000 und war danach am Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen als Abteilungsleiterin tätig.
Katja Windt wurde 2008 als Professorin zum Thema "Global Production Logistics" an die Jacobs University (in 2022 umbenannt in Constructor University) berufen.
Vor ihrem Wechsel zur SMS group im Jahr 2018, war sie vier Jahre lang Präsidentin der Jacobs University Bremen.
Neben den Mitgliedschaften in deutschen Wissenschaftsakademien (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften acatech und Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina), ist Katja Windt Mitglied in verschiedenen Aufsichtsratsgremien der Wirtschaft im In- und Ausland.

Das war das Forum Automobillogistik 2023

Unsere Partner in 2024

Forums-Partner

Platin-Partner

Gold-Sponsor

weitere Partner

Unsere Medienpartner

Werden Sie Partner des Forum Automobillogistik 2024 und nutzen Sie unsere vielfältigen Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen
zu präsentieren!

Begleitende Fachausstellung

Wir bieten Ihnen die Chance Ihr Unternehmen ideal in Szene zu setzen und ermöglichen Ihnen den direkten Zugang zu den Entscheiderinnen und Entscheidern der Branche. Buchen Sie rechtzeitig Ihren persönlichen Stand in der Fachausstellung und knüpfen Sie wertvolle Kontakte. Ihre Optionen:

Kleiner Stand

Die Standgebühr für einen kleinen Stand inklusive eines Veranstaltungstickets für eine Person, eines Barhockers sowie Bistrotisches beträgt netto EUR 3.410,-.

Standardstand

Die Standgebühr für einen Standardstand inklusive Veranstaltungstickets für zwei Personen, zwei Barhockern sowie einem Bistrotisch beträgt netto EUR 4.890,-.

Was macht das FAL aus?

Hier diskutieren Fach- und Führungskräfte der Branche die Themen von heute und der Zukunft!

Teilnehmer
+
Speaker
in 2020

Treffen Sie die Taktgeber aus Automobillogistik und -produktion!

4545%

aller Teilnehmenden vertreten OEMs, Zulieferer und Automobillogistiker

5555%

u.a. aus Wissenschaft u. Forschung,Software/IT, Intralogistik, Logistikimmobilien, Consulting

Präsentieren Sie sich auf DEM Hotspot für Innovationen, Lösungen und Best Practices und nutzen Sie die hohe Reichweite von BVL und VDA!

Aussteller
%
gebuchte Ausstellungsfläche
in 2020

Als Aussteller in 2024 sind dabei:

Mediathek

Ob als Gedankenstütze oder zum Ansehen eines verpassten Vortrages: In unserer Mediathek stehen Ihnen sämtliche Präsentationen des Forum AutomobilLogistik zum Download bereit. Ebenso haben Sie die Möglichkeit über unsere Teilnehmerliste potentielle Partner zu finden und Kontakte aufzubauen.

Schauen Sie sich um.

Kontakt

Inhaltliche Konzeption

Christine Körner (BVL)

Teilnehmerverwaltung

Heike Piepenschneider (BVL)

Sponsoring

Lisa Schädler(BVL)

Christine Körner (BVL)

Ausstellung

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anja Stubbe (BVL)

Anreise & Übernachtung